Ihr neuer Job im Architekturbüro

In unserer täglichen Arbeit verfolgen wir das Konzept von flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen. Innerhalb unserer interdisziplinären Teams herrscht ein reger Austausch und eine enge Zusammenarbeit zwischen den Kollegen. So sind wir in der Lage, flexibel auf die Anforderungen unserer schnelllebigen Branche zu reagieren. 

Unsere familiäre Atmosphäre ist geprägt von regelmäßigen gemeinsamen Veranstaltungen wie z.B. Sommerfeste, gemeinsames Grillen auf dem büroeigenen Grillplatz oder After-Work-Sporteinheiten im büroeigenen Fitnessraum. Weiterhin bieten wir unseren Mitarbeitern neben einer leistungsgerechten Vergütung die Chance zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung durch anspruchsvolle Aufgabengebiete und unternehmensseitiger Unterstützung diverser Fortbildungsmöglichkeiten.

Wir sind stets auf der Suche nach tatkräftiger Unterstützung, die unser bestehendes Team bereichert. Die entsprechenden Stellenanzeigen finden Sie hier. 

Bauzeichner / Bautechniker (m/w) für die Entwurfs- und Ausführungsplanung
Details
Architekt (m/w) für die Entwurfs- und Ausführungsplanung
Details
Junior Bauleiter (m/w)
Details
Senior Bauleiter / Projektleiter (m/w)
Details
0
m² Bürofläche in Gießen

Unser Büro befindet sich im Gießener Gewerbegebiet "Europaviertel" und ist über die direkte Anbindung an die Autobahnen A5 (Anschlussstelle Fernwald) und A485 (Anschlussstelle Licher Straße) gut zu erreichen. Parkplätze stehen Ihnen auf unserer hauseigenenen Parkplatzanlage selbstverständlich auch in ausreichender Anzahl zur Verfügung.

Arbeiten als Architektin bei Feldmann Architekten

Liebe Julia, seit wann bist du Teil des Teams von Feldmann Architekten?

Im August 2007 habe ich im Büro Feldmann angefangen. Zu diesem Zeitpunkt waren wir ca. 14 Mitarbeiter.

Welche Tätigkeit hast Du davor ausgeübt? Welche Ausbildung hast Du?

Ich habe eine Bauzeichner-Ausbildung abgeschlossen und dann an der Fachhochschule Koblenz Architektur studiert – damals noch als Diplomstudiengang. Während des Studiums habe ich als Bauzeichnerin gejobbt. Bevor ich ins Büro Feldmann gekommen bin, habe ich in 2 kleineren Architekturbüros hier in der Region gearbeitet. Ich bin seit 2015 in der Architektenkammer eingetragen.

Was ist Deine Aufgabe im Büro?

Bisher habe ich in allen Leistungsphasen gearbeitet. Ich genieße es aber, mich im Büro Feldmann auf die Leistungsphasen 1-5 konzentrieren zu dürfen, die mir am meisten Spaß machen und in denen meine Stärken liegen. Das ist das Schöne an unserer Bürogröße: wir sind wie eine Fußballmannschaft und jeder kann auf der Position spielen, für die er am besten geeignet ist.

Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus? Nutzt Du im Büro spezielle Programme?

Meine Haupttätigkeiten bestehen in der Planung und Abstimmung mit den verschiedenen Projektbeteiligten. Dabei sitze ich viel am Schreibtisch und telefoniere, schreibe Emails, zeichne Pläne mit dem CAD-Programm Nemetschek Allplan und nutze die gängigen Office-Anwendungen. Um die vielfältigen Erfahrungen der Feldmann-Kollegen in den unterschiedlichsten Bauaufgaben zu nutzen, berate ich mich sehr gerne innerhalb des Büros. Dieser konstruktive Austausch mit Kollegen ist ein Aspekt, den ich am Büro Feldmann sehr schätze.

Außerhalb der Bürotätigkeiten nehme ich häufig an Besprechungen teil. Dabei handelt es sich um Abstimmungsgespräche mit Bauherren, Behörden, Fachplanern und Handwerkern. In der Ausführungsphase finden die Gespräche wöchentlich mit allen Baubeteiligten in einem Baucontainer auf der Baustelle statt.

Welche Tätigkeit macht Dir an Deinem Beruf am meisten Spaß?

Mich fasziniert nach wie vor das Austüfteln von Grundrissen, Schnitten, Ansichten und Freiflächen im Spannungsfeld der verschiedenen Belange und Themen, die zu berücksichtigen sind.
Nach dem langen und komplexen Planungs- und Bauprozess ist es immer wieder ein tolles Gefühl, die Produkte der eigenen Arbeit im Maßstab 1:1 zu sehen.

Wolltest Du schon immer Architektin werden?

Da mein Opa und mein Vater ein Autogeschäft hatten, wollte ich erst eine kaufmännische Ausbildung machen und BWL studieren. Nach 6 Monaten Ausbildung habe ich gemerkt, dass mich das nicht glücklich machen wird. Der Berufswunsch zur Architektin entstand dann durch die Erinnerung, dass ich mit meiner Schwester als Kind immer gerne Hütten gebaut, Phantasie-Grundrisse gezeichnet und für Schlümpfe Dörfer errichtet habe. Ich bin in einer Altstadtwohnung in Marburg aufgewachsen und habe alle großen Gebäude um uns herum geliebt. Als ein paar von denen abgerissen wurden, war ich sehr betroffen.

Warum hast Du Dich dafür entschieden, als angestellte Architektin zu arbeiten?

Ein Angestelltenverhältnis stellt eine gewisse Planungssicherheit dar und da ich Familie habe, ist dies für mich ein relevantes Thema. Mir ist es ebenfalls sehr wichtig, mich mit meinen Projekten zu identifizieren und meine Integrität bewahren zu können.
Die Art und Weise, wie Felix Feldmann Projekte bearbeitet und entwirft, passt sehr gut zu meinen Vorstellungen. Somit kann ich im Büro Feldmann alle Belange vereinbaren, die mir in Bezug auf ein Angestelltenverhältnis als Architektin wichtig sind.

Arbeiten als Projektleiter bei Feldmann Architekten

Lieber Daniel, wann war dein Einstieg bei Feldmann Architekten?

Seit März 2006 bin ich Teil des Teams von Feldmann Architekten. Damals waren wir ca. 13 Mitarbeiter und unsere Büroräume waren noch in der Schillerstraße, mitten in Gießen.

Welche Tätigkeit hast Du davor ausgeübt? Welche Ausbildung hast Du?

Bevor ich zum Büro Feldmann gekommen bin, habe ich in verschiedenen Büros im Gießener Umkreis sowie in Frankfurt am Main gearbeitet. Davor habe ich zuerst eine Ausbildung zum Bauzeichner in einem Tiefbauunternehmen absolviert und dann in Gießen Architektur studiert. Während des Studiums habe ich bereits in verschiedenen Büros Parxiserfahrung in den Bereichen Vermessung, Bauen im Bestand, Denkmalpflege und Ausführungsplanung sammeln können. 

Was ist Deine Aufgabe im Büro?

Ich bin als Bau- und Projektleiter tätig, mit einem sehr vielseitigen Aufgabenfeld. Als Projektleiter koordiniere ich die internen und externen Projektbeteiligten - eine verantwortungsvolle und spannende Tätigkeit. Als Bauleiter besteht mein Aufgabenfeld aus der Planung, Steuerung und Kontrolle aller Bauleistungen, die ab Erhalt der Baugenehmigung anfallen. Teilweise bin ich bei komplexeren Projekten für eine integrale Planung bereits ab der Grundlagenermittlung in die Projekte integriert. 
Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit als Bauleiter liegt in der Ausschreibung und Vergabe der Bauleistungen und der Bauleitung vor Ort. Kaufmännische Tätigkeiten wie Baukalkulation oder Rechnungsprüfung gehören natürlich auch dazu.

Wie sieht Dein Arbeitsalltag im Büro aus? Nutzt Du spezielle Programme?

Je nach Stand meiner Bauvorhaben bin ich mehr oder weniger oft im Büro. Wenn ich im Büro bin, arbeite ich eng mit meinem Team zusammen. Wir sitzen in einem Großraumbüro, was uns eine flexible Abstimmung untereinander ermöglicht. Bedingt durch meine koordinativen Aufgaben führe ich viele Telefonate mit den unterschiedlichen Projektbeteiligten. In meiner Arbeit am PC nutze ich die Standard-Office-Anwendungen und für Ausschreibungen und die Angebotsauswertung das Ausschreibungsprogramm "California".

Welche Tätigkeit macht dir an Deinem Beruf am meisten Spaß?

Eine bestimmte Tätigkeit gibt es da gar nicht. Vor allem die Abwechslung zwischen Bürotätigkeit und Ortsterminen und die aus der komplexen Thematik des Baus resultierende Vielseitigkeit der Aufgaben begeistern und motivieren mich. Darüber hinaus gestalten die persönlichen Kontakte zu den unterschiedlichsten Projektbeteiligten (Bauherren/ Handwerksbetriebe/ Fachplanerkollegen etc.) die Tätigkeit als Bau- und Projektleiter abwechslungsreich und sehr interessant. 

Wie kamst du mit dem Begriff Architektur bzw. Bau in Berührung?

Ursprünglich wollte ich nach dem Abitur nicht studieren, sondern mit einer Ausbildung direkt in einen Beruf einsteigen. Mein Onkel hatte damals eine erfolgreiche Hallenbau-/ Stahlbaufirma mit eigener Planungs-, Kalkulations- und Bauleitungsabteilung. Ich durfte ihn des Öfteren auf seine Termine mit Bauherren und auf Baustellen begleiten. Und da ich schon immer gut zeichnen konnte, habe ich mich daraufhin für die Ausbildung zum Bauzeichner entschlossen. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung wollte ich dann gerne mehr Verantwortung übernehmen und ein weiteres Spektrum an Aufgaben in diesem Berufsfeld kennenlernen und entschied mich für das Studium der Architektur.

Gibt es eine bestimmte Eigenschaft, die dich in deiner Karriere stark vorangebracht hat?

Ich gehe mit offenen Augen durch den Berufsalltag - so konnte ich mit jeder neuen Aufgabe wachsen und mich als Bau- und Projektleiter weiterentwickeln. Vorausschauend zu denken und aus Erfahrungen zu lernen sind meiner Meinung nach zwei wichtige Eigenschaften, um als Bau- und Projektleiter erfolgreich zu sein. Dabei achte ich immer auf einen freundlichen Umgangston mit allen internen und externen Projektbeteiligten, denn so lassen sich gemeinsame Ziele effizienter und stressfreier erreichen und es bleibt mehr Energie für die fachlichen Herausforderungen übrig.

Ihre Bewerbung


Erkennen Sie sich in einem der ausgeschriebenen Stellenprofile wieder? Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbungsunterlagen als zusammenhängende pdf-Datei an work@feldmann-architekten.de oder per Post an: Feldmann Architekten GmbH, Personalabteilung, Kerkrader Straße 3-5, 35394 Gießen. 

Bei den aufgeführten Stellenanzeigen war nichts passendes dabei? Möchten Sie gegebenenfalls als studentische Hilfskraft bei uns einsteigen oder ein Praktikum in unserem Unternehmen absolvieren?
Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich initiativ in unserem Unternehmen zu bewerben. Senden Sie uns dazu einfach Ihre Bewerbung mit der Angabe Ihres bevorzugten Tätigkeitsgebiets.

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!

E-Mail senden
Nach oben